Ihre Betreuung zu Hause

Indi­vi­du­ell und persönlich.

Leistungen im Überblick

Rechtliche Aspekte

Kosten der Betreuung

Live in Betreuung im vertrauten Zuhause

Ken­nen Sie die­ses ver­trau­te Gefühl, wenn Sie nach Hau­se kom­men und sich ein­fach wohl­füh­len? Man fin­det sich sofort zurecht und erin­nert sich an ver­gan­ge­ne Momen­te. «Zuhau­se ist es doch am schöns­ten!» hat mei­ne Oma immer gesagt, wenn ich bei ihr zu Besuch war und ver­kös­tigt wur­de. Für vie­le älte­re Men­schen ist es ein Wunsch im Alter im eige­nen Zuhau­se ver­blei­ben zu kön­nen, in der Nähe von Fami­lie und Freun­den. Das ver­trau­te Umfeld bie­tet Sicher­heit und erspart Senio­ren sich an eine neue Wohn­si­tua­ti­on in einem Alters­heim gewöh­nen zu müs­sen. Es gibt aber auch Situa­tio­nen im Leben, in denen eine vor­über­ge­hen­de Unter­stüt­zung not­wen­dig ist. Sei dies nach einem Spi­tal­auf­ent­halt oder bei andau­ern­der Krankheit.

Nicht immer kön­nen die Ange­hö­ri­gen die benö­tig­te Hil­fe leis­ten, zum Bei­spiel weil sie berufs­tä­tig sind oder sich um die eige­nen Kin­der küm­mern müs­sen. Dafür bie­ten wir schweiz­weit eine zuver­läs­si­ge Unter­stüt­zung bei den täg­lich anfal­len­den Auf­ga­ben. Im Rah­men einer «Live in Betreu­ung», auch «24 Stun­den Betreu­ung» genannt, lebt die Betreu­ungs­per­son im sel­ben Haus­halt wie die zu betreu­en­de Per­son. Dies ermög­licht eine inten­si­ve und umfas­sen­de Ver­sor­gung und ermög­licht Betrof­fe­nen sicher in der ver­trau­ten Umge­bung zu blei­ben. Unab­hän­gig von Ihrem Wohn­ort ist somit eine Inan­spruch­nah­me unse­rer Dienst­leis­tun­gen grund­sätz­lich möglich.

Ihre Betreuerin

Schritt 1

Beratungsgespräch

Sobald wir Ihre Situa­ti­on und Ihre Anlie­gen ken­nen, fin­det ein unver­bind­li­ches und für Sie kos­ten­lo­ses Erst­ge­spräch statt. Wir bera­ten Sie kom­pe­tent und zei­gen Ihnen indi­vi­du­el­le Lösun­gen auf.

Schritt 2

Angebot

Hat Sie unser Ange­bot über­zeugt, schlies­sen Sie mit uns eine Ser­vice­ver­ein­ba­rung ab. In die­ser wer­den Inhalt und Umfang unse­rer Leis­tun­gen sowie die ent­spre­chen­den Prei­se festgelegt.

Schritt 3

Es geht los!

Bereits sie­ben Tage nach Abschluss der Ser­vice­ver­ein­ba­rung kann die Live in Betreu­ung begin­nen. In drin­gen­den Fäl­len kön­nen wir den Betreu­ungs­be­ginn sogar noch frü­her ermöglichen.

Live in Betreuung

Erfahrene Betreuungskräfte aus Osteuropa

Wer sind die Betreu­ungs­kräf­te bei «im-alter-daheim»? Es sind Betreue­rin­nen mit Erfah­rung in der Live in Betreu­ung. Vie­le davon sind seit 8, 10 oder sogar 13 Jah­ren regel­mäs­sig in der Schweiz bei uns tätig, wodurch oft lang­jäh­ri­ge Bezie­hun­gen ent­ste­hen konn­ten. Sie ver­fü­gen über gute bis sehr gute Deutsch­kennt­nis­se. Erst­ab­klä­run­gen, Über­prü­fun­gen von Refe­ren­zen und Schu­lun­gen wer­den von unse­ren Mit­ar­bei­ten­den sehr sorg­fäl­tig durch­ge­führt. Unse­re Betreue­rin­nen ent­las­ten die Ange­hö­ri­gen von betreu­ungs­be­dürf­ti­gen Per­so­nen in umfas­sen­der Wei­se. Dafür sor­gen wir für kor­rek­te Arbeits­be­din­gun­gen, wovon letzt­lich unse­re klei­nen und gros­sen Kun­den wesent­lich profitieren.

Wer auf die Hil­fe einer Betreue­rin aus einem EU/EFTA-Staat ver­traut, lebt mit ihr unter einem Dach und teilt mit ihr sei­ne Pri­vat­sphä­re. Wir sind über­zeugt, dass dafür die «Che­mie» zwi­schen der Betreu­ungs­kraft und der zu betreu­en­den Per­son stim­men muss. Je bes­ser die Deutsch­kennt­nis­se der Betreu­ungs­per­son sind, des­to ein­fa­cher kann sich eine wert­schät­zen­de Bezie­hung auf­bau­en. Ande­rer­seits teilt man als älte­rer Mensch mit einer Frau zwi­schen 50 und 60 ver­mut­lich mehr Inter­es­sen und Lebens­er­fah­rung als mit einer jün­ge­ren Frau. Wir bespre­chen mit Betrof­fe­nen und ihren Ange­hö­ri­gen vor einer Anstel­lung, was Ihnen beson­ders wich­tig ist.

Blogbeiträge

Haustiere im Alter

Wer sich im Alter für ein Haus­tier ent­schei­det, blüht oft rich­tig­ge­hend auf und hat eine lang wäh­ren­de Auf­ga­be für sich geschaf­fen. Haustiere…
Wei­ter­le­sen

Schuldgefühle ade

Wer sich um Ange­hö­ri­ge küm­mert und sich ein­fach wie­der etwas mehr Zeit für sich wünscht, kann von Schuld­ge­füh­len geplagt wer­den. Dabei ist…
Wei­ter­le­sen

Corona im Alltag

Noch immer infi­zie­ren sich in der Schweiz täg­lich Per­so­nen im unte­ren vier­stel­li­gen Bereich mit dem Coro­na­vi­rus. Daher ist gera­de beim Kon­takt mit…
Wei­ter­le­sen
Menü